Blog

Netzgestalten. verschreibt sich auch in diesem Jahr wieder dem Thema IT-Sicherheit

Posted by Liane Thiede on 02 Oktober, 2015  /  Pressemitteilung

Berlin, 02.10.2015 –Zum wiederholten Mal luden das Team der Netzgestalten. zum Thema IT-Sicherheit in Berlin ein. Auf Einladung der Veranstalter kamen am 01.10.2015 mehr als 80 Gäste in die attraktive Location BASE-camp, um sich über Neuigkeiten zum Thema Sicherheit in der Informationstechnologie zu informieren.

Der Moderator der Veranstaltung, Carsten C. Vossel, Geschäftsführer der CCVOSSEL GmbH freute sich über eine rundum gelungene Veranstaltung: „ Heute ist das Thema IT-Sicherheit ja keine große Unbekannte mehr. Jeden Tag gibt es neue Meldungen über Cyberangriffe. Leider gibt es trotzdem bei vielen Unternehmen diesbezüglich noch Nachholbedarf. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit der Veranstaltung Netzgestalten einen Teil zur Aufklärung beitragen können.“

Den ersten Vortrag hielt Daniel Grohé, Vertriebsbeauftragter der Ernst & Lackner Consulting GmbH. Er schilderte die kreative Intelligenz der Menschen – trotz Hochtechnisierung kommt es in der Praxis häufig zur Überforderung in der Verwaltung großer Datenmengen. Die Anwender suchen sich einfachere Wege, um ihre Arbeit zu erledigen. Grohé erläuterte anhand konkreter Praxisbeispiele und Livedemonstrationen, wie ungehindertes Arbeiten bei zeitgleich hoher Sicherheit in Unternehmen gewährleistet wird.

Maciej Golik, technischer Vertriebsmitarbeiter der CCVOSSEL GmbH fokussierte seinen Vortrag auf die Unwissenheit und Unbedarftheit vieler Unternehmen und Anwender zum Thema Sicherheit. Seine vorgetragenen Fakten veranschaulichten deutlich, welchen monetären Wert Mailingadressen, Passwörter oder Accounts gerade auf dem Schwarzmarkt der Cyberkriminalität haben und wie einfach es für Kriminelle ist, an diese Daten zu kommen. Golik mahnte generell zu mehr Bewusstsein und Vorsicht im Umgang mit Daten an.

Der Geschäftsführer der trust in time UG, Marcel Schrepel, beschrieb die Gefahren der Webseiten weltweit. Auch in dieser Welt tummeln sich Hacker und Kriminelle und nutzen Sicherheitslücken und Anwenderfehler für ihre Angriffe. Schrepel erklärte anhand einer Animation, wie sich solche Fehler leicht vermeiden lassen.

Der geladene Gastredner Thomas Klausnitzer vom Bundesamt für Verfassungsschutz vervollständigte die Vorträge mit Berichten über Wirtschaftsspionage. Nicht nur durch Webseiten, Programme und Internetanwendungen kann es zu ungewolltem Abfluss von Know-how und damit zur Gefährdung des wirtschaftlichen Erfolges von Unternehmen kommen. Seine Präsentation regte ebenfalls zu intensiven Diskussionen an.

Netzgestalten_Presse_klein

M. Schrepel, C. Vossel, M. Lackner, M. Ernst Foto: M. Green

Auch nach der diesjährigen Veranstaltung waren die Rückmeldungen für die Organisatoren und Referenten durchweg positiv. Diese bestärken sie darin, sich auch in Zukunft weiterhin für dieses Thema zu engagieren.

 

 

  • CCVOSSEL GmbH